Ernährung lehren und lernen
Sie sind hier: Home > Fruchtsaft > Was im Fruchtsaft steckt > Wie gesund ist Fruchtsaft?
  

Wie gesund ist Fruchtsaft?

Sind Fruchtsäfte wie Orangensaft gesund? Oder machen Fruchtsäfte dick, weil sie Zucker enthalten? Und was ist eigentlich gesünder: Die Frucht oder der Saft?

Können Fruchtsäfte dick machen?

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Orangen zählen Vitamin C, Kalium, Phosphor und Carotinoide. Trotzdem wird diskutiert, ob Orangensaft wirklich so gesund ist. Denn immerhin enthalten 100 Gramm Fruchtfleisch zwischen 9 und 10 Gramm Zucker.  Macht Orangensaft also dick, weil er Zucker enthält? Die Antwort ist ganz einfach: Die Menge macht´s!

Generell sollte Fruchtsaft nicht in großen Mengen oder als Durstlöscher getrunken werden. Denn Fruchtsaft enthält verschiedene Arten von Zucker direkt aus den Früchten: Orangensaft enthält Glukose, Fruktose und Saccharose. Die Zuckerart Glukose ist für Diabetiker von Bedeutung, da sie den Blutzuckerspiegel anhebt.

Fruchtsaft: Was sind die Vorteile Orangensaft?

Der Vorteil von Orangensaft: Vitamin C und die weiteren in den jeweiligen Früchten enthaltenen Mineralstoffe werden vom Körper in verarbeiteter Form besser aufgenommen und verstoffwechselt, als beim Verzehr der unverarbeiteten Frucht. Forscher der Universität Hohenheim haben 2015 festgestellt, dass der menschliche Körper die Nährstoffe aus pasteurisiertem Orangensaft besser aufnehmen kann, als die einer normalen Orange. Das liegt daran, dass bei der Herstellung von Orangensaft bestimmte unverdauliche Ballaststoffe, die die Aufnahme von Carotinoiden hemmen, zum Teil abgetrennt werden. Deshalb ist Orangensaft eine bessere Quelle für Carotinoide als eine Orange. Die Studienteilnehmer nahmen beim Trinken von Orangensaft doppelt so viele Carotinoide auf als beim Verzehr handelsüblicher Orangen. Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass wir Obst nur noch in flüssiger Form zu uns nehmen sollten.

Ist Fruchtsaft gesund?

Wer sich gesund ernähren und täglich mehrere Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen will, darf täglich ganz beruhigt ein Glas Orangensaft trinken. 200 Milliliter Orangensaft versorgen Kinder und Erwachsene ohne viel Mühe mit der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin C und weiteren Nährstoffen wie Kalium, Phosphor und Carotinoiden. Denn Fakt ist: Die wenigsten Menschen schaffen es, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Menge an Obst und Gemüse zu essen. Viele Grundschulkinder sind sogar richtige Obst- und Gemüsemuffel.

Quelle: Julian K. Aschoff et al.: Bioavailability of β-cryptoxanthin is greater from pasteurized orange juice than from fresh oranges – a randomized cross-over study (Abruf 08.02.2017)