Ernährung lehren und lernen
Sie sind hier: Home > Milch > Milch ist ein Alleskönner > Milchgetränke
  

Milchgetränke

Ob Trink-Joghurt, Buttermilch, Kefir, Trink-Molke oder exotischer Lassi – aus Milch lassen sich zahlreiche leckere Milchgetränke herstellen, die für die tägliche Ernährung die wertvollen Bestandteile der Milch liefern.

So entsteht ein Joghurt-Drink

Zugabe von Joghurtkulturen

Bei der Joghurtherstellung wird pasteurisierte Milch zunächst mit Joghurtkulturen "beimpft", das sind bestimmte Milchsäurebakterien. Dazu wird die Milch auf eine Bebrütungstemperatur von ca. 38° – 40°C erhitzt.

Reifen

Jetzt braucht der Joghurt Zeit zum Reifen, dafür wird er in großen Tanks zwischengelagert. Erst nach einer optimalen Reifezeit ist der Joghurt sauer und kann dann schonend gerührt werden. Während der Reifung verdauen die Bakterien den Milchzucker zu Säure. Währenddessen vermehren sich die Bakterien entsprechend. Beim Trinkjoghurt wird im Gegensatz zu löffelbarem Jogurt die Trockenmasse nicht erhöht. Dadurch bleibt er fließfähig.

Fruchtzugabe und Abfüllung

Anschließend kann der Joghurt je nach Vorliebe mit ausgewählten Früchten vermischt werden. Er schmeckt aber auch pur und hat dann eine typische, leicht säuerliche Geschmacksnote. Der fertige Joghurt-Drink wird beispielsweise in PET-Flaschen abgefüllt.  

Qualitätscheck

Nach der mikrobiologischen Untersuchung, die sicherstellt, dass die Produkte qualitativ einwandfrei sind, geht es zur Geschmacksprobe. Ein geschultes Team überprüft eine Stichprobe von Anfang, Mitte und Ende der Produktionsreihe auf Geschmack und Konsistenz. Erst nachdem sie alle Tests bestanden haben, dürfen die Produkte die Molkerei verlassen.