Ernährung lehren und lernen
Sie sind hier: Home > Trockenfrüchte & Nüsse > Nüsse - kernige Energielieferanten > Cashewkerne
  

Cashewkerne

Cashewkerne sind die nierenförmigen Samen des Cashewapfels. Sie enthalten im Vergleich zu anderen Nüssen weniger Fett, dafür besonders viel Magnesium. Cashewkerne sind als Snack beliebt und verfeinern vor allem asiatische Gerichte. Cashewbäume sind tropische Pflanzen und stammen ursprünglich aus Südamerika, heute gibt es große Plantagen in Indien und Vietnam.

So kommen die Cashewkerne in die Tüte

Cashewapfel CashewbaumErnten und Trocknen

Nach der Ernte der Cashewnüsse und nach der Anlieferung in einem Verarbeitungsbetrieb werden die rohen Nüsse zunächst für ca. 3 Tage auf dem Boden zur Trocknung ausgelegt.

Schälen

Beim daran anschließenden „Shelling“ halbiert eine einfache Maschine die Nüsse und der Kern wird von Hand aus der Schale entfernt. Jetzt müssen die Kerne für ca. 8 Stunden bei ca. 80-85 Grad in den Ofen. Die Kerne, die immer noch von einer Fruchthaut umgeben sind, werden für einen Tag befeuchtet, damit die Haut aufweicht, ohne dass der Geschmack der Cashewkerne beeinflusst/verfälscht wird. Die danach noch verbliebene Resthaut wird maschinell mithilfe von Luft entfernt.

Reinigen und Sortieren

Um alle Unreinheiten zu entfernen, werden im Nachgang Kontrollen per Hand durchgeführt. Anschließend werden die Kerne mehreren Sortiervorgängen unterzogen. Beim ersten Durchgang sortiert eine Maschine die Kerne nach Größe. Danach folgt eine erneute Sortierung per Hand von erfahrenen Arbeitern, die nach Größe und zusätzlich nach Farbe, Form und Textur sortieren.
Vor der Verpackung erfolgt eine finale Qualitätsüberprüfung.