Ernährung lehren und lernen

Ananas

Christoph Kolumbus entdeckte nicht nur Amerika, sondern auch die Ananas. Die große Frucht mit dem gelben, süßlich-saftigen Fruchtfleisch wächst an Stauden und wird heute weltweit, vorwiegend in tropischem Klima angebaut. Von der Pflanzung bis zur Ernte benötigt die Ananas circa 14 bis 18 Monate Zeit. Um 100 g getrocknete Ananas zu erhalten, werden 1,6 kg frische Ananas benötigt. Ananas enthalten viele Ballaststoffe, aber auch wertvolle Vitamine, darunter Vitamin C, und wichtige Enzyme.

Wie die Ananas in die Tüte kommt

AnanasstaudeReifen und Ernten

Die Ananas bleiben an der Pflanze, bis sie vollständig reif sind. Erst dann werden die Früchte gepflückt und gesammelt. Durch die lange Reifezeit bleibt das süße und intensive Aroma der Ananas erhalten. Vollreife Früchte müssen nicht nachgezuckert werden.

Waschen und Schälen

Nach der Anlieferung in einem Verarbeitungsbetrieb werden die Ananas in einer Wassergasse gewaschen und anschließend geschält.

Schneiden und Trocknen

Je nach Wunsch werden die geschälten Ananas in Viertel, Scheiben oder Ringe geschnitten. Danach werden sie in Trockenkammern getrocknet. Dieser Vorgang dauert etwa 18 bis 20 Stunden.

Qualitätsprüfung

Bei allen Verarbeitungsschritten wird die Qualität regelmäßig überprüft: auf dem Feld, im Verarbeitungsvertrieb, im Labor. Geprüft werden Aussehen, Form, Farbe, Größe, Geruch und Inhaltsstoffe. Erst nach der Freigabe können die getrockneten Ananasstücke verpackt und ausgeliefert werden.

getrocknete Ananas Herstellung getrocknete Ananas Herstellung getrocnete Ananas Herstellung