Ernährung lehren und lernen
Sie sind hier: Home > Mineralwasser > Ein echtes Plus für eine ausgewogene Ernährung > Nachhaltiger Naturschutz
  

Nachhaltiger Naturschutz

Ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen bewahrt eine intakte Natur. Damit können auch zukünftige Generationen reines Trinkwasser und hochwertiges Mineralwasser aus der Tiefe genießen. Neben großangelegten Naturschutzprojekten und aktivem Gewässerschutz kann auch jeder Einzelne ganz einfach einen Beitrag zum Klimaschutz leisten: mit der Entscheidung für Mehrweg-Pfandflaschen im Getränkemarkt. Dadurch wird die Umwelt gleich mehrfach entlastet. Wir produzieren weniger Müll und gleichzeitig schonen wir Ressourcen, da weniger neue Flaschen hergestellt werden müssen.

Mehrweg oder Einweg?

Mehrweg

Mehrwegflaschen kommen und gehen im Kasten. Das ist nicht nur bequem beim Einkauf, sondern auch praktisch bei der Rückgabe. Einfach den Kasten abgeben, anstatt mühsam jede Flasche einzeln am Automaten zurückzugeben. Zu den Mehrweglösungen gehören Glas- oder PET-Flaschen.

Glasflaschen sind Spitzenreiter bei der Haltbarkeit. Zugegeben, sie sind schwerer als Kunststoffflaschen, aber dank ihres robusten Materials können sie bis zu 50-mal gereinigt und wiederbefüllt werden. Sie entlasten das Ökosystem nachhaltig, indem sie Müll reduzieren und weniger Rohstoffe verbrauchen.

Auch PET-Flaschen, wie die bekannten Mineralwasser-Perlenflaschen, sind echte Mehrwegflaschen. Sie werden in Kästen abgepackt und mehrfach wiederbefüllt. In Deutschland befinden sich 1,3 Mrd. PET-Flaschen und 125 Mio. Kunststoffkästen im Umlauf.

Einweg

Seit Mai 2005 beträgt das Pfand für die Einweg-Getränkeverpackungen von 0,1l bis 3l 25 Cent. Die Einweg-Verpackungen müssen deutlich mit einem Hinweis oder einem Logo als pfandpflichtig gekennzeichnet sein. Einwegprodukte sind meist als Sechserpacks erhältlich, dazu zählen aber auch PET-Einwegflaschen im Kunststoffkasten. Diese Einweg-Verpackungen und die Kästen können gegen Pfand zurückgegeben werden. Die Flaschen werden allerdings nach jeder Füllung gemahlen und neu hergestellt. Einweg-Verpackungen belasten das Klima: Sie verursachen Müll, ihre Herstellung verbraucht unnötig viel Energie und Rohstoffe.

 

 

Durchschnittliche Wiederbefüllung pro Flasche

Anteile Mehrweg/Einweg bei Mineralwasser 2014*

Glas-Mehrwegflasche: 50-mal Glas-Mehrweg: 14,3 %
PET-Mehrwegflasche: 15- bis 25-mal PET-Mehrweg: 15,2 %
Kunststoffkästen: 100-mal PET-Pfandflasche: 8,0 %
  Einweg: 62,2 %
* Quelle VDM