Ernährung lehren und lernen
Sie sind hier: Home > Mineralwasser > Unterrichtsmaterial Wasser, Natur & Mensch > Schlau, gesund und fit durch richtiges Trinken?
  

Schlau, gesund und fit durch richtiges Trinken?

Werkstattarbeit - Lehrerinformation

Das Ziel der Werkstatt ist es, sowohl über die Bedeutung des Trinkens für den Körper als auch über die richtige Getränkeauswahl zu informieren. Wenn in jungen Jahren der Grundstein für ein richtiges Trinkverhalten gelegt wird, kann das auch später dazu beitragen, körperlich fit und geistig leistungsfähig zu bleiben.

Vorbereitung und Durchführung der Werkstatt

Die Vorbereitung der Arbeitsangebote erfolgt erfahrungsgemäß am günstigsten im Sitzkreis. Die Lehrkraft erklärt die organisatorischen Abläufe. Der Umgang mit dem Arbeitsmaterialund dem Wasser-Pass sowie der Aufbau der Werkstatt innerhalb des Klassenraums werden besprochen. Es müssen Verhaltensregeln vereinbart und eventuell auch schriftlich fixiert werden. In den Arbeitsphasen zieht sich die Lehrkraft weitgehend zurück, da sie zu diesem Zeitpunkt keinen Lernstoff vermittelt. Ihre Rolle besteht vielmehr darin, das organisatorische Geschehen im Auge zu behalten und Schülern bei auftretenden Schwierigkeiten zu helfen. Die Sicherung des erworbenen Wissens mit Hilfe eines Lapbooks muss erarbeitet werden. Als Abschluss des gesamten Projekts erfolgt eine Gesprächsrunde, in der auch aufgetretene Schwierigkeiten besprochen werden und so die Lehrkraft wertvolle Hinweise zur Verbesserung der Werkstattarbeit erhält. Diese Werkstattarbeit ist jeweils für die Jahrgangsstufen 1 und 2 bzw. 3 und 4 konzipiert, um dem Thema möglichst für jede Jahrgangsstufe angemessen zu begegnen. Es liegt im Ermessen der Lehrkraft, die Aufgaben passend für ihre Jahrgangsstufe auszuwählen. Die Aufgabe 5 (Sport und Trinken) ist für alle Jahrgangsstufen vorgesehen.

Materialliste für Lehrkräfte und Schüler

Es wird empfohlen, einige Tage vor Beginn der Arbeit die Materialliste mit den Schülern zu besprechen, um sicherzustellen, dass alle Materialien für die Arbeitsaufgaben verfügbar sind.

Für die Jahrgangsstufen 1 und 2:

  • Kopien der vorliegenden Materialien für die Jahrgangsstufen 1 - 2
  • Mindestens ein halber Klassensatz Handspiegel
  • Je ein Kasten Mineralwasser mit, mit wenig und ohne Kohlensäure
  • Zwei Eimer à 10 Liter, Umfüllgefäß für das Wasser (vom Wasserhahn zum Eimer)Zugang zum Wasserhahn
  • Personenwaage
  • Ein Klassensatz Gefriertüten (3 oder 6 Liter)

Für die Jahrgangsstufe 3 und 4:

  • Kopien der vorliegenden Materialien für die Jahrgangsstufe 3 - 4
  • Mindestens ein halber Klassensatz Handspiegel
  • Je zwei Kästen Mineralwasser mit, mit wenig und ohne Kohlensäure (für Sport-Übungenauf PET-Flaschen)
  • Ein Klassensatz Wasserbecher
  • Wecker, Uhr oder Stoppuhr

Allgemeine Hinweise zu den Materialien

Einen Überblick über die vorgesehenen Lernsequenzen bietet der in der Einleitung vorgestellte Lernkreis. Die Werkstatt setzt sich aus mehreren Stationen zusammen, zu der jeweils eine Werkstattkarte gehört. Jede Station ist durch eine eigene VILSI-Grafik gekennzeichnet, die sich auch auf dem Wasser-Pass wiederfindet. So behalten die Schüler den Überblick über alle Stationen. Die Werkstattkarten bauen nicht aufeinander auf. Es ist somit den Schülern freigestellt, mit welcher Aufgabe sie beginnen. Zur Sicherung des erarbeiteten Stoffs dient das Lapbook.

Den Wasserpass finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf Seite 31.

Informationen zum Thema Trinken und Gesundheit

Unser Körper besteht altersabhängig zu rund 50 - 70 Prozent aus Wasser, das verschiedene Funktionen im Körper erfüllt und lebensnotwendig ist. Um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten, müssen wir ausreichend und regelmäßig trinken. Einen Flüssigkeitsmangel meldet der Körper in Form von Durst. Auf ihr Durstgefühl können sich Kinder allerdings wenig verlassen, oft schenken sie dem Signal aufgrund unterschiedlicher Ablenkungen auch zu wenig Beachtung. Die Folge ist eine schleichende Dehydration, die mit einer "Verdickung" des Blutes, einer Verlangsamung des Sauerstoffwechsels und in der Folge auch mit einer Leistungsminderung einhergehen kann. Flüssigkeitsverlust verringert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit - eine kontinuierliche und ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist also auch bei Kindern wichtig. Obwohl dem Trinkverhalten von Kindern in letzter Zeit zunehmend mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, trinken die meisten Kinder und Jugendlichen (aber auch viele Erwachsene) nach wie vor zu wenig bzw. nicht oft genug. Oder sie greifen anstatt zu idealen Durstlöschern wie natürlichem Mineralwasser, ungesüßten Früchte- und Kräutertees oder auch gespritzten Fruchtsäften bevorzugt zu stark zuckerhaltigen Getränken, die zwar kurzfristig den Durst löschen und den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen lassen, langfristig aber nicht zum gewünschten Leistungshoch führen und das Risiko zu Übergewicht und Karies fördern. Durch ausreichendes und regelmäßiges Trinken können Durstempfinden und Trinkverhalten trainiert werden. Neben dem Elternhaus kann die Schule hierzu maßgeblich beitragen und zum "richtigen" Trinken anregen.

Wasser im Körper des Menschen

Der Mensch besteht zu etwa zwei Dritteln aus Wasser. Ohne Wasser kann der Mensch nicht leben. Dein Körper verliert Wasser über die Verdauung, durch Schwitzen und Atmen.

Arbeitsauftrag:

Male VILSI zu zwei Dritteln (bis zur Brust) blau an, schneide ihn aus und klebe ihn in dein Lapbook. Achte dabei auf den Kleberand! Schneide den Pfeil aus und klebe ihn an die richtige Stelle: Wo kommt das Wasser in den Körper?

Die VILSI-Vorlage finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf Seite 32.

Arbeitsaufträge:

  • Fülle die Eimer jeweils mit 10 Liter (= 10 Kilogramm) Wasser.
  • Stelle das Kind neben die Eimer.
  • Beobachte und beschreibe.
  • Gieße anschließend mit dem Wasserdie Pflanzen.

Arbeitsaufträge:

  • Nimm den Spiegel und lege ihn eine Stunde lang in den Kühlschrank.
  • Nun halte den Spiegel vor deinen Mund.Hauche ihn an.
  • Beobachte und erkläre.

Welchen Weg nimmt das Wasser durch den Körper?

Wenn du trinkst, gelangt das Wasser durch den Mund und die Speiseröhre in den Magen. Von dort wandert es in den Darm. Durch die Darmwand geht das Wasser ins Blut und wird vom Herzen durch den ganzen Körper gepumpt.

Arbeitsauftrag:

Zeichne den Weg des Wassers durch den Körper mit blauer Farbe nach. Schneide VILSI aus und klebe ihn in dein Lapbook.

Die VILSI-Vorlage finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf Seite 33.

Arbeitsaufträge:

  • Stecke eine Hand in eine Tüte (Gefriertüte) und befestige sie mit Tesafilm locker am Handgelenk.
  • Treibe 3 Minuten lang Sport (Treppensteigen, Hampelmänner, Liegestütze usw.).
  • Beobachte deine Hand in der Tüte davorund danach. Vergleiche und erkläre!

Arbeitsauftrag:

Trinke ein Glas eiskaltes Wasser undspüre den Weg, den das Wasser durch deinen Körper nimmt.

Was soll ich trinken?

Der Mensch verliert täglich 1 - 2 Liter Wasser. Deshalb muss er jeden Tag genauso viel Wasser trinken. Trinken ist wichtig - aber was? Viele Getränke enthalten Zucker. Zu viel Zucker ist nicht gesund. Daher sind Getränke mit Zucker als Durstlöscher nicht geeignet.

Arbeitsaufträge:

  • Schneide die Getränkebilder aus und klebe sie auf die richtige Seite der Flasche.
  • Male die linke Seite der Flasche rot aus und die rechte Seite blau. Schneide die Flasche aus und klebe sie in dein Lapbook.

Die vollständigen Arbeitsblätter mit Lösungen finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf den Seiten 34 und 35, differenziert nach Jahrgangssufen 1/2 und 3/4

Quelle: Zuckergehalt von Getränken: aok.de, www.usda.gov, www.coca-cola-deutschland.de

Welches Wasser schmeckt mir am besten?

Den Durst kann man am besten mit Wasser löschen. Besonders geeignet ist natriumarmes Mineralwasser. Es ist ein Naturprodukt und enthält Mineralien, die dem Wasser Geschmack geben. Es gibt Mineralwasser mit viel, wenig oder ohne Kohlensäure.

Wenn du regelmäßig Wasser trinkst, kannst du besser lernen.

Arbeitsaufträge:

  • Schließe deine Augen und lasse dir von deinem Partner nacheinander das Wasser zum Probieren geben. Er sagt dir danach, welches Wasser du gerade von ihm bekommen hast. Wie schmeckt dir das Wasser?
  • Kreuze in der Tabelle an, was dir weniger gut, gut und am besten schmeckt.
  • Schneide die Tabelle aus und falte sie an den senkrechten Linien wie eine Ziehharmonika.
  • Das ist dein Leporello. Klebe es in dein Lapbook ein.

Die vollständigen Arbeitsblätter finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf den Seiten 36 und 37, differenziert nach Jahrgangssufen 1/2 und 3/4.

Mein Trinkverhalten

Überprüfe selbst, wie oft du an einem Tag trinkst. Das geht ganz einfach.

Arbeitsaufträge:

  • Fülle deine Trinkflasche mit Mineralwasser (mit wenig Kohlensäure) auf.
  • Beobachte dich einen Schulvormittag lang, wie oft und wie viel du trinkst.
  • Für jeden ordentlichen Schluck machst du in der Tabelle einen Strich.
  • Bestimmt schaffst du es am Vormittag, deine Trinkflasche auszutrinken! Dann darfst du VILSIs Wasserflasche ausmalen!
  • Schneide dein Trinktagebuch aus und klebe es in dein Lapbook ein.
  • Schneide die Flasche mit Kleberand aus. Klebe sie damit in dein Lapbook.

VILSIs Tipp: Achte einmal darauf, ob deine Eltern und deine Lehrerin selbst mit gutem Beispiel vorangehen und ebenfalls regelmäßig viel Wasser trinken. Wasser sollte immer und zu jedem Essen bereitstehen - zu Hause genauso wie in der Schule. Trinken macht mehr Spaß aus bunten Gläsern.

Die vollständigen Arbeitsblätter finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf den Seiten 38 und 39, differenziert nach Jahrgangssufen 1/2 und 3/4.

Trinkpyramide

Die Trinkpyramide zeigt, in welchem Mengenverhältnis wir unsere Getränke wählen sollen, um uns gesund zu ernähren. Gesunde Getränke enthalten keinen Zucker. Wenig gesunde Getränke mit Zucker solltest du nur selten trinken.

Arbeitsauftrag:

  • Ordne die folgenden Begriffe und trage sie richtig in die Pyramide ein. VILSIs Erklärung oben hilft dir dabei. Mineralwasser • Fruchtschorle • Fruchtsaft • Limonade • Cola • Eistee • ungesüßter Tee
  • Male mit Hilfe der drei Ampelfarben ROT, GELB, GRÜN die einzelnen Abschnitte der Trinkpyramide richtig aus. Getränke, die du täglich trinken darfst, malst du grün aus.
  • Schneide die Pyramide aus und klebe sie in das Lapbook ein.
  • Beantworte mit Hilfe der Trinkpyramide die Fragen und kreuze die richtigen Antworten an:
    a) Wie oft darfst du Limonade und Cola trinken?
    □ Ab und zu als kleines Vergnügen
    □ Jeden Tag
    □ Nach dem Sport
    b) Welche Getränke bilden die Grundlagedes täglichen Trinkens?
    □ Mineralwasser
    □ Ungesüßter Tee
    □ Limonade

Die vollständigen Arbeitsblätter mit Vorlagen finden Sie im Unterrichtsmaterial "Wasser, Natur & Mensch" auf den Seiten 41 und 42, differenziert nach Jahrgangssufen 1/2 und 3/4.