Sie sind hier: Ausgewogene Ernährung lehren > Aus dem Schulalltag > Projektidee "Mein Müsliriegel"
  

Projektidee "Mein Müsliriegel"

Auf einen Blick

In der Unterrichtseinheit zum Thema "Werbewirksame Gestaltung und Vermarktung einer Müsliriegeltüte" befassen sich die Kinder mit den Auswirkungen von Werbung auf ihren eigenen Konsum, werden für den großen Einfluss von Werbung im Alltag sensibilisiert und reflektieren diesen kritisch. Ausgehend von dieser Grundlage entwerfen die Kinder eigene werbewirksame Verpackungen für Müsliriegel. Im Anschluss werden als Transfer die hergestellten Müsliriegel verkauft und für einen wohltätigen Zweck gespendet.

 

Klassenstufe

3/4

Zeitbedarf

etwa neun Unterrichtsstunden (inklusive Präsentationen und Verkauf der Müsliriegel)

Ziele des Unterrichts

  • Hauptaspekte von Werbung erkennen und verinnerlichen
  • in Einzelarbeit eine werbewirksame Tüte eines Müsliriegels gestalten
  • Müsliriegeltüte in einem geplanten Vortrag präsentieren

Kompetenzen

  • Wahrnehmen
  • Prozesse strukturieren
  • Bildnerisches Handeln
  • Präsentieren

Fächerverbindungen

  • Kunst
  • Deutsch
  • Sachunterricht

Benötigte Materialien

  • Brottüten aus Papier
  • Stifte, Schere, Kleber
  • Bücherständer
  • verschiedenfarbige Tücher

Didaktischer Hintergrund

Der Bereich Wahrnehmen

Für den Bereich Wahrnehmen werden die Kinder sensibilisiert, die Wirkung von Farben im Einklang mit der Produktidee zu erkennen. Farbpsychologie wird dadurch transparent. Durch die Gegenüberstellung von verschiedenen Müsliverpackungen werden die Unterschiede bei der Illustration, der Ausgestaltung und des Textaufbaus (Produktname und Slogan) sichtbar. Durch gezieltes Hinterfragen und isoliertes Betrachten von Farbwahl, Schriftgröße und Werbeslogan, sollen Farben, Formen und Material in ihrer Wechselwirkung wahrgenommen werden. Zu dem Bereich Wahrnehmen gehört auch die Bewusstmachung der Grundidee für das das Produkt steht: Welches Produkt setzt auf Gesundheit? Welches ist an Kinder oder Erwachsene gerichtet oder spricht eher Jungen oder Mädchen an? Durch die bewusste Auseinandersetzung lernen die Schüler das Konsumverhalten zu hinterfragen.

 

Der Bereich Gestalten

Beim Gestalten sollen die zuvor verinnerlichten Wahrnehmungsprozesse nun – gemäß eines gezielten Arbeitsauftrages – bei einem zunächst experimentellen Prozess umgesetzt werden. Durch das farbige Ausgestalten der Tüte, das grafische Entwickeln einer Schrift für den Produktnamen und das Gestalten eines Slogans auf der Rückseite und schließlich das zielorientierte und komplexe Zusammenfügen aller Gestaltungselemente kann dieses erfolgen.

 

Herstellen von kulturhistorischen Kontexten

Die Kinder nutzen elementare Kenntnisse über bildnerische Mittel und Verfahren der Kunst zum Verständnis von Werkbeispielen und Gestaltungsprozessen. Sie entdecken Botschaften auf Werbeträgern und untersuchen diese auf ihre Wirkung hin. Dabei kann ein nachhaltiges Kaufverhalten thematisiert werden.

In der Auseinandersetzung mit den Verpackungen, auf die die Kinder in Einkaufssituationen treffen, erfahren sie, wie zielgerichtet diese aufgebaut und gestaltet sind, um die Verbraucher anzusprechen und für sich bzw. den Kauf des Produktes zu gewinnen. Ausgehend von dieser Grundlage gestalten die Schülerinnen und Schüler werbewirksame Müsliriegeltüten. Im Anschluss an die Gestaltung wird das angewandte Wissen in einem Vortrag transparent gemacht.

 

Verinnerlichung durch Selbstgestaltung

Bei der Gestaltung eigener Müsliriegelverpackungen soll zuvor erlerntes Wissen praktisch umgesetzt werden. Die Kinder setzen bewusst Farben ein, um mit ihrem Produkt eine gezielte Wirkung zu erreichen. So steht z.B. GELB für Getreide oder Cerealien oder HELLBLAU für Frische.

Für den Aufbau des entstehenden Produktes wählen die Kinder zunächst Hintergrundfarben für die Verpackung. Der Produktname wird separat auf Tonkarton oder Papier aufgebracht und dann per Collage auf der Verpackung in Szene gesetzt. Bei der Wahl des Produktnamens soll ein Fantasiewerbewort erfunden werden, das gleichzeitig eine Vorstellung von dem Produkt erweckt. Bei der Selbstgestaltung ist der experimentelle Prozess wichtig, um keine Überfrachtung der einzelnen Elemente zu erhalten und die Gesamtwirkung nicht zu zerstören.

 

Präsentation

Bei der Präsentation erläutern die Kinder die eigene Vorgehensweise und Motivation aller Arbeitsschritte. Um einen Vortrag halten zu können, haben sie zuvor im Deutschunterricht auf Karteikarten Stichpunkte zu den einzelnen Arbeitsschritten festgehalten. Bei der Präsentation wählen sie unter verschiedenen farbigen Stoffen einen Untergrund aus. Die Tüte wird zusätzlich durch einen Bücherständer stabilisiert.

Anschlussaktivität

Verkauf der Müsliriegelvariationen inklusive der selbst gestalteten Verpackungen auf Spendenbasis. Überbringung der Spenden – nach Absprache der teilnehmenden Klasse – an eine gemeinnützige Organisation, z. B. an das ortsansässige Tierheim.

 

Zum Aufbau der Einheit "Mein Müsliriegel"

 

 

Der Riesen-Müsliriegel