Sie sind hier: Ausgewogene Ernährung lehren > Milch > Welche Inhaltsstoffe stecken in Milch und Milchprodukten?
  

Welche Inhaltsstoffe stecken in Milch und Milchprodukten?

Milch liefert uns gut verfügbares Eiweiß, Vitamin B2 und Kalzium. Und sie punktet mit noch weiteren ernährungsphysiologischen Vorteilen. Lesen Sie hier, welche Inhaltsstoffe in Milch und Milchprodukten stecken. Milch besteht zu 87 Prozent aus Wasser. Trotzdem ist sie kein optimaler Durstlöscher, denn in Milch und Milchprodukten stecken besonders viele hochwertige Inhaltsstoffe. Bio-Milch weist dabei – beeinflusst von den natürlichen Weiden – qualitativ höhere Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren auf.

Diese Nährstoffe stecken in Milch und Milchprodukten

  • Milchzucker: Milch besteht zu fünf Prozent aus Milchzucker (Laktose und Glukose). Der natürliche Zucker in der Milch liefert Energie. Er beeinflusst die Darmflora und fördert die Aufnahme von Kalzium, Magnesium und Zink.
  • Milchfett: Milch besteht zu vier Prozent aus Fett. Sie enthält essentielle Fettsäuren wie zum Beispiel Linolensäure und Linolsäure. Diese lebensnotwendigen Fettsäuren schützen uns vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Unser Körper kann sie selbst nicht bilden. Außerdem enthält Milchfett fettlösliche Vitamine und Lecithin, einen Aufbaustoff für Nerven und Gehirn.
  • Milcheiweiß: Die Proteine machen drei Prozent der Milch aus. Milch und Milchprodukte enthalten besonders hochwertiges Eiweiß mit vielen essentiellen Aminosäuren (Eiweißbausteinen). Diese braucht der Körper zum Aufbau und Erhalt von Muskeln und Organen. Er kann sie selbst nicht herstellen
  • Vitamine: Milch enthält die fettlöslichen Vitamine A, D und E sowie die wasserlöslichen Vitamine B1, B2, Niacin, B6, Folsäure, Pantothensäure, Biotin und B12. Vitamin A ist beispielsweise unentbehrlich für die Sehkraft. Die B-Vitamine sind wichtig für unser Nervensystem und den Stoffwechsel. Außerdem fördern sie die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Vitamin D ist zuständig für den Knochenaufbau.
  • Mineralstoffe: Milch enthält Kalzium und Phosphor. Diese essentiellen Mineralstoffe benötigt der Körper für die Knochen und Zähne. Außerdem liefert Milch Eisen, Jod, Natrium, Magnesium und Zink.
Quelle: Max-Rubner-Institut (2014). Ernährungsphysiologische Bewertung von Milch und Milchprodukten, abrufbar unter www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/Ernaehrung/Gesundheit/Milch-und-Milchprodukte.pdf?__blob=publicationFile

Warum ist Kalzium so wichtig?

Milch

In Milch und Milchprodukten steckt mehr Kalzium als in vielen anderen Lebensmitteln. Kalzium ist die Basis unserer Knochen und Zähne. Der Vitalstoff spielt bei zahlreichen Stoffwechselvorgängen eine wichtige Rolle. Medizinische Fachgesellschaften empfehlen für Erwachsene eine Kalziumaufnahme von 700 bis 1200 Milligramm täglich. Diese Menge kann man problemlos über die Nahrung aufnehmen. Besonders reich an Kalzium sind beispielsweise Kuhmilch, Joghurt, Käse (insbesondere Hartkäse), grünes Gemüse (Blattspinat, Brokkoli) sowie kalziumreiches Mineralwasser (über 150 Milligramm pro Liter).

Was steckt in Kuh- und Ziegenmilch?

Inhaltsstoff je 1000 gKuhmilchZiegenmilch
Protein
ca. 33 g
ca. 37 g
Fett
ca. 36 g
ca. 39 g
Kalzium
ca. 1,20 g
ca. 1,27 g
Vitamin A
ca. 280 µg
ca. 680 µg
Vitamin B1
ca. 370 µg
ca. 490 µg
Vitamin Cca. 17 mgca. 20 mg

g: Gramm; mg: Milligramm; µg: Mikrogramm

Quellen: Max-Rubner-Institut (2014). Ernährungsphysiologische Bewertung von Milch und Milchprodukten. Abrufbar unter www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/GesundeErnaehrung/Milch-und-Milchprodukte.pdf?__blob=publicationFile&v=3; Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) (o. J.). Zusammensetzung der Ziegenmilch. Abrufbar unter www.oekolandbau.de/verarbeitung/produktion/verfahren/milchprodukte/oekoziegenmilch-produkte/zusammensetzung-der-ziegenmilch/

Zurück zu: Milch und Milchprodukte – Vielfalt und Qualität