Logo Einfach clever essen
Menu
Sie sind hier: Ausgewogene Ernährung lehren > Speiseöl > Speiseöl-Rezepte – nicht nur für die Küche

Speiseöl-Rezepte – nicht nur für die Küche

Von der Pastasauce über die Bratkartoffeln bis zum Kuchen: Speiseöl ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Doch nicht nur beim Kochen, Braten und Backen ist es präsent. Entdecken Sie vier Produkte zum Selbermachen, die Ihren Alltag bereichern werden – und die zum Teil auch Kinder ganz einfach herstellen können.

 

Für mehr Genuss: Dreierlei Kräuteröl

Diese Kräuteröle verleihen jedem Gericht eine besondere Note. Außerdem sind sie ein schönes Geschenk.

Rezept Dreierlei KräuterölZutaten für 3 Flaschen

600 ml Olivenöl, z. B. von Mazola®
3 Knoblauchzehen
3 Zweige Thymian
1 EL Bio-Zitronenschale
1 Chilischote
1 TL roter Pfeffer
1 EL Bio-Orangenschale
1 Zweig Rosmarin
3 fest verschließbare Glasflaschen

So wird’s gemacht

1. Gießen Sie das Olivenöl in einen großen Topf und erhitzen Sie es 20 Minuten lang bei mittlerer Temperatur.
2. Bereiten Sie die Zutaten vor und füllen Sie sie wie folgt in die Flasche:

  • In die erste Flasche geben Sie den Thymian, die Knoblauchzehen und die Zitronenschale.
  • Die zweite Flasche füllen Sie mit der Chilischote und dem roten Pfeffer.
  • Die Orangenschalen und der Rosmarin kommen in Flasche Nummer 3.

3. Füllen Sie mit Hilfe eines Trichters das warme Öl in die Flaschen und verschließen Sie diese fest.
Die Kräuteröle sollten kühl und dunkel gelagert werden.

 

Für mehr Badespaß: Sprudelnde Badekugeln

Mit diesen sprudelnden Badekugeln wird jedes Bad zum Erlebnis – für Ihre Entspannung oder als Kinder-Badevergnügen. Kindern macht Baden mehr Spaß, wenn sie die Badekugeln selbst hergestellt haben.  Außerdem gehen Sie sicher, dass keine unerwünschten Zusatzstoffe in den Badekugeln stecken. Viel Spaß!

BadekugelZutaten für 2 Badekugeln

200 g Backpulver
50 g Stärke
2 EL Milchpulver
1 TL Honig
100 g Zitronensäure
100 ml Olivenöl, z. B. von Mazola® 20 Tropfen Duftöl, zum Beispiel Rosen- oder Lavendelöl
Optional: Lebensmittelfarbe für bunte Badekugeln

So wird’s gemacht

1. Die Kinder waschen sich die Hände und mischen in einer großen Schüssel oder einem Topf das Backpulver, die Stärke, das Milchpulver und den Honig.
2. Jetzt geben sie die Zitronensäure, das Olivenöl und das Duftöl dazu und verkneten den Teig gründlich. Falls sie Lebensmittelfarbe haben, können sie einzelne Kugeln damit bunt färben. Dafür geben sie etwas davon in den Teig. Wenn die Konsistenz zu fest ist, kann etwas mehr Öl oder Stärke ergänzt werden.
3. Abschließend rollen die Kinder kleine Kugeln aus dem Teig. Ein paar Tage lang trocknen lassen und fertig sind die Badekugeln für ihren Einsatz.

 

Für mehr Entspannung zu zweit: Massageöl

Massagen lockern Verspannungen. Dieses Massageöl entspannt außerdem mit einem wunderbaren Duft. Wenn Sie es mit Kindern herstellen, ist es auch gut als Geschenk geeignet, zum Beispiel für die Eltern zu Weihnachten. Noch dazu ist es schnell und einfach in der Umsetzung. Sie können die Kinder auch Duftmischungen ausprobieren lassen.

Zutaten für 100 ml Massageöl

100 ml Keimöl, z. B. von Mazola®
15 Tropfen eines ätherischen Öls nach Wunsch, zum Beispiel Jasmin, Vanille, Rose, Ingwer, Rosmarin oder Bergamotte
1 luftdichter verschließbarer Behälter

So wird’s gemacht

Massageöl1. Die Kinder geben zunächst das Keimöl mit einem Trichter in den Behälter.
2. Dann tropfen sie das ätherische Öl ihrer Wahl oder eine Mischung zweier Öle dazu.
3. Sie verschließen den Behälter fest und schütteln ihn etwa 20 Sekunden lang kräftig, damit sich die Öle gut vermischen. Fertig!

Tipp: Das Massageöl sollte schnell aufgebraucht und dunkel und kühl gelagert werden.

 

Gegen Flecken: Fleckentferner Speiseöl

Hand mit TuchKaugummi an der Schuhsohle, in den Haaren, Klebstoff auf der Haut, der Kleidung oder auf Gegenständen: Mit Kindern ist das Alltag. Mit diesen Methoden lassen sich solche Flecken leicht entfernen.

Zutaten (Menge je nach Fleckgröße)

Olivenöl, Rapsöl oder Keimöl, z. B. von Mazola®
Für Flecken aus der Kleidung und von Gegenständen zusätzlich Kartoffelmehl

So wird’s gemacht

1. Von der Schuhsohle: Geben Sie etwas Öl auf die Kaugummiklebstellen und lassen Sie es einwirken. Danach mit Hilfe eines Papiertuchs abwischen. Besonders hartnäckige Flecken mit einer Drahtbürste vom Schuh kratzen. Achten Sie darauf, dass das Öl nicht mit dem Schuhleder oder -stoff in Verbindung kommt, weil sonst Flecken entstehen können.

2. Aus den Haaren: Massieren Sie etwas Öl auf die betroffene Stelle und entfernen Sie Öl und Kaugummi mit einem Tuch. Bürsten Sie die Haare danach erst aus und waschen Sie sie dann. Gelingt auch bei Tierfell gut.

3. Von der Haut: Klebstoff und Klebereste können Sie schonend von der Haut entfernen, indem Sie die Stelle mit etwas Öl einreiben und hinterher mit einem Tuch abwischen. Hartnäckige Kleber können Sie auch in einem Ölbad – dafür Wasser und Öl in einem Verhältnis von 2:1 mischen – aufweichen und anschließend entfernen.

4. Aus der Kleidung und von Gegenständen: Tupfen Sie mit einem Tuch etwas Öl auf den Fleck. So löst sich die Klebeverbindung und Sie können die Reste herausreiben. Auf den verbliebenen Fettfleck geben Sie etwas Kartoffelmehl und bürsten den Belag nach 20 Minuten ab. Unbedingt vorher auf einer nicht sichtbaren Stelle testen!